Glitzernde Freundschaften

In den letzten Wochen ist so unglaublich viel passiert. Positives und auch Negatives.

Gerade wenn Ereignisse sich überschlagen und man nicht ganz so rund läuft, ist es wichtig, das man Menschen hat, auf die man sich verlassen kann. Herzensmenschen, die hinter einem stehen und die einen aufbauen und unterstützen.

Ich habe das Glück, solche Menschen hinter, neben und vor mir zu wissen, auch wenn ich sie nicht immer sehe, weil ich zu sehr mit mir beschäftigt bin und die Dinge, die mich belasten mich ein wenig blind werden lassen. Aber sie sind da und genau in diesen Momenten stehen sie auf einmal ganz klar vor mir und halten mich.

Zu einer dieser Personen ist meine liebe Freundin Nadine geworden. Anfangs war es mehr eine Bekanntschaft, aber in den letzten 1,5 Jahren ist eine Freundschaft daraus gewachsen, die ich nicht mehr missen möchte. Ich denke wir geben uns gegenseitig sehr viel und weil wir auch noch das schönste Hobby der Welt teilen (und außerdem etwas Größenwahnsinnig sind), haben wir uns vor einigen Monaten dazu entschlossen etwas Tolles daraus wachsen zu lassen.

Seit einigen Jahren bin ich begeistert auf einigen Nähevents unterwegs und bin immer wieder verzaubert von der dort herrschenden Stimmung, den tollen neuen Bekanntschaften, neu Gelerntem und den unglaublich schönen Erinnerungen, die man von solchen Veranstaltungen mitnimmt.

Und so geschah es, dass Nadine und ich im letzten Jahr – auf der Heimreise von der Alles Näht in Wien und beflügelt von der Stimmung dort – uns darüber unterhielten, wie schade es ist, dass solche Dinge immer so weit weg von unserem Wohnort stattfinden. Viele Tiroler wissen nicht einmal dass es solche Events gibt und wie toll sie sind, mal abgesehen davon, dass wir die meisten nähenden Tirolerinnen gar nicht kennen und sind wir ehrlich – so klein ist das schöne Bundesland gar nicht 😉

n20180302-IMG_8256

Wir hatten also die Idee das Näheventfeeling nach Tirol zu bringen und was soll ich sagen..? Der Skeptiker in mir wehrte sich vorerst. Und zwar so richtig. Ich sah die Arbeit, die auf uns zukommen würde. So viele Dinge, an die gedacht werden muss, nicht dass ich mich vor Arbeit fürchte, aber zusätzlich zu unseren drei Kinder (die beide von uns jeweils haben), Haushalt und Nebenjob, war dies doch ein immenses Pensum, das erstmal bewältigt werden will. Was mich aber noch mehr abschreckte waren die Kosten.

einhorn7

War es überhaupt möglich eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen und dann die Tickets für einen Preis anzubieten, den die Leute noch bereit sind auszugeben? Ich kenne die Mieten in Tirol und als Gastrokind kenne ich die Preise für ein vernünftiges Catering, mal abgesehen von den zusätzlichen Kosten wie Strom, Reinigung, Bestuhlung, Technik und so viel mehr, an das wir sicher im ersten Moment überhaupt nicht dachten. Und selbst wenn das möglich wäre – würde es überhaupt Interessenten für so etwas geben? Was wenn wir komplett auf den Kosten sitzen blieben? In meinem Kopf ratterte es und auch als unsere ersten Locationanfragen beantwortet wurden und die Preisvorstellungen noch übertroffen wurden, besänftigte es den Skeptiker in mir nicht wirklich…

n20180302-IMG_8275

Nach vielen Gesprächen, vielen Terminen und viel Kopfweh, entschlossen wir uns dennoch dafür. Warum? Eigentlich ist diese Frage ganz einfach zu beantworten, aber für jemanden, der dieses Hobby nicht teilt, wahrscheinlich so überhaupt nicht nachzuvollziehen.

Wir wollen etwas bei uns. Wir wollen die Frau, die zwei Häuser weiter wohnt und auch jeden Abend an der Nähmaschine sitzt, von der wir aber nichts wissen, weil Tirol einfach noch nicht so vernetzt ist, wie zum Beispiel Wien, kennenlernen. Wir wollen die Nähgemeinde bei uns enger zusammenrücken lassen. Wir wollen dieses tolle Gemeinschaftsgefühl, dass bei solchen Events irgendwie automatisch entsteht, weil so viele Menschen, die die gleiche Leidenschaft teilen zusammen sind, zu UNS bringen. In den Westen Österreichs.

einhorn6

Ich weiß noch wie ich zu Nadine sagte: „Wenn wir das durchziehen, dann machen wir es richtig. Wir gehen aufs Ganze, mit allen Risiken!“

Gesagt. Getan. Verzwirnt war geboren! Es fühlt sich für uns an wie ein zweites Kind. Es nimmt nämlich eigentlich gleich viel Zeit in Anspruch, macht viel Arbeit, kostet viel xD aaaaaaber wir lieben es unglaublich und ist ein reines Herzensprojekt.

nIMG_8237

Ein Dreivierteljahr später sind wir mehr denn je von dem Projekt überzeugt, auch wenn, oder vielleicht gerade weil uns ein paar Steine in den Weg gelegt worden sind. Aber meine Oma sagte schon immer: „Wenn es leicht gehen würde, hättest du nicht das Gefühl du hast dafür gearbeitet!“ und meine Oma hatte immer Recht! 🙂

An dieser Stelle möchte ich auch noch erwähnen, wie Verzwirnt zum Namen kam. Passt hier nämlich gerade so schön hin. Nach einigen fruchtlosen Ideen, die uns beiden nicht so Recht gefielen, warf Nadine irgendwann „Zwirn“ in den Raum. Ich starrte sie an und sie: „Ich mag das Wort so gerne… Können wir nicht was damit machen?“ Während sie also die ganze Zeit „Zwirn“ vor sich her murmelte, kam von mir nur: „Verzwirnt!“

Sie war glücklich: „Und außerdem ist ein Zwirn ja im ursprünglichen Sinn ein Doppelfaden… Also ein Faden aus Zweien – und zusammen sind sie stärker!“ Und sowas sagt sie dann so ganz beiläufig – ihr versteht warum ich sie so mag? 🙂

einhorn4

Wer es bis hierhin geschafft hat, ohne entnervt die Seite zu schließen, bekommt außerdem noch alle Infos zu DEM Nähevent in Tirol!

Auf Facebook sind wir selbstverständlich vertreten und wer es nochmal gebündelt nachlesen mag, wird hier fündig. Tickets gibt es hier.

 

Und weil ich natürlich immer auch was Genähtes zu meinen vielen, vielen Gedanken zeige, seht ihr ganz viele Bilder mit glitzernden Schönheiten aus Nadines – aka Frau Rosa Wolke – Shop. Sie hat eine unglaublich schöne Auswahl, welche stetig wächst.

Der Schnitt der Kleider ist eine Mini Martha von der lieben Milchmonster.

 

Und nun bleibt mir nur abschließend zu sagen, dass ich hoffentlich ganz, ganz viele von euch im April bei Verzwirnt sehen werde um sich endlich persönlich kennenzulernen!

 

Eure Kischi

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s